Hybrid Work

Anyhow

Entscheidungsverantwortliche in Unternehmen stehen vor zahlreichen Herausforderungen, die über ihre herkömmlichen Denkmuster, Strategien und Erfahrungswerte hinausgehen. Viele Führungskräfte, sowohl in der Unternehmensführung als auch in Fach- und IT-Abteilungen, haben Schwierigkeiten, mit der Unberechenbarkeit umzugehen. Deswegen greifen ihre Modelle und Konzepte für das Risikomanagement schlichtweg nicht.

Herausforderungen weltweit

Auf absehbare Zeit werden Unternehmen sich mit mehr Problemen, Krisen und Veränderungen auseinandersetzen müssen, als ihnen lieb ist. Geopolitische Spannungen zählen mittlerweile genauso zur Normalität wie soziale, ökologische und ökonomische Krisen. Viele Unternehmen haben Schwierigkeiten bei der Umstellung auf Remote-Arbeit und beim Mitarbeitermanagement, einschließlich Einstellen, Rekrutieren und Binden der Fachkräfte.

Hinzu kommen rechtliche, moralische und ethische Anforderungen, insbesondere im Zusammenhang mit dem Lieferkettenmanagement und der Beschaffungsstrategie von Technik und IT-Dienstleistungen.

Nachhaltigkeit und ESG-Kriterien sind zu einem wesentlichen Bestandteil der Unternehmensidentität geworden. Aber welche ESG-Kriterien („Environment“, „Social“ und „Governance“) sind wirklich relevant?

IT verpflichtet

ESG-Initiativen und entsprechende Verpflichtungen haben erhebliche Auswirkungen auf die IT-Strategie, sowohl in Bezug auf den Betrieb von Rechenzentren als auch auf die Arbeitsweise in einer hybriden Umgebung.

Gleichzeitig nehmen komplexe Cyber-Bedrohungen zu, verstärkt durch geopolitische Ereignisse. Das Sichern geschäftskritischer Daten wird durch technologische Komplexität und Probleme in der Lieferkette erschwert.

Das Homeoffice, das hybride und das ortsunabhängige Arbeiten kreieren neue Sicherheitslagen. Digital Risk Management steht für Abwägen von Kosten und Nutzen: Wie das Management des digitalen Risikos am besten in allen maßgeblichen Geschäftsabläufen verankert werden kann, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Tipp

Bequem und ohne Sorgen von überall arbeiten

Mit Notebooks der Serie „HP Elite Dragonfly“ erleben Sie eine unvergleichliche Mobilität, egal wo Sie arbeiten.
Als Leichtgewicht von etwa 1 kg, mit einem 13,3-Zoll-HD-Bildschirm sowie vielfältigen und modernen Sicherheitsfunktionen erfüllt der Windows-11-Laptop alle Anforderungen in einer hybriden Arbeitswelt. Hier erfahren Sie mehr.

Trotzdem: Modernisieren tut not

Trotz aller Herausforderungen müssen die Modernisierung der Infrastrukturen sowie Digitalisierungsprojekte vorangetrieben werden. Flexible Arbeitsplatzkonzepte, die schnell und hochwertig umgesetzt werden, sind dabei entscheidend, um die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens zu sichern.

Durch die Umstellung auf hybride Arbeitsmodelle können Unternehmen ihren ökologischen Fußabdruck reduzieren. Weniger Pendlerverkehr, optimierter Büroflächenbedarf und weniger Geschäftsreisen führen zu einer umweltfreundlicheren Arbeitswelt. Die IT-Abteilung kann als Gestalter elementaren Einfluss nehmen.

Trotz externer Herausforderungen ist es unerlässlich, interne Probleme anzugehen: Infrastrukturen modernisieren, neue Betriebsmodelle einführen sowie die Zufriedenheit und Produktivität der Mitarbeiter sicherstellen.

Die Komplexität sollte reduziert werden. Ad hoc entwickelte Bereitstellungs- und Betriebsmodelle aus der Pandemie benötigen trotz begrenzter Ressourcen in der IT-Abteilung eine Überprüfung. Angesichts der verschärften Bedrohungslage sind Sicherheitskonzepte zu überarbeiten.

Die Mischung aus Büro, Mobilität und Homeoffice hinterlässt überall deutliche Spuren. Doch es zeigt sich, dass insbesondere der Mittelstand häufig mit dem Management von Endgeräten oder den Sicherheitsanforderungen ringt. Dabei sind diese Herausforderungen lösbar, wie Oliver Pfaff von HP im Podcast „heise meets“ erzählt.

Der Zeitpunkt für Modernisierung

So oder so: Es muss weitergehen. Und viele Situationen, die zunächst als Problem erscheinen, sind in Wirklichkeit eine Chance für Neuausrichtung, Konsolidierung und Modernisierung.

Krisensituationen bilden die Grundlage für einen nachhaltigen Wandel. In Unternehmen. In der Art, wie IT bereitgestellt wird. Und in der Art und Weise, wie Menschen jetzt und in Zukunft arbeiten.

Für IT-Verantwortliche ist die Einführung eines Verhaltenskodex in Hybrid-Work-Szenarien extrem wichtig, um sowohl die Sicherheit der Unternehmensdaten als auch die Produktivität und Zufriedenheit der Beschäftigten sicherzustellen. Aber es ist kein leichtes Unterfangen, wie hier zu lesen ist.

Weitere Inhalte