Lösungen und Services für eine erfolgreiche Etablierung von VR & AR

So starten Sie mit HP bei der Einführung von AR und VR durch

HP bietet ein breites Portfolio an VR- und AR-Geräten, Workstations, Software und Dienstleistungen, die für den Gebrauch in einem Hybrid-Work-Szenario geeignet sind. Hier ein kompakter Überblick, über alles, was Sie im Vorfeld beachten sollten.

Das Einführen von Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) in einem Hybrid-Work-Szenario erfordert Investitionen, die sorgfältig geplant und durchgeführt werden sollten. Wenn IT-Entscheider die nachfolgenden Dinge berücksichtigen und die richtige Hardware und Dienste von HP wählen, können sie sicherstellen, dass die Implementierung erfolgreich ist und die Kosten im Rahmen bleiben.

Achten Sie bei der Auswahl von HP-Produkten auf die Hardwarevoraussetzungen und auf folgende Punkte:

  1. Setzten Sie auf HP Reverb G2 oder andere HMD-Headsets: Das HP Reverb G2 bietet eine hohe Auflösung von 2.160 x 2.160 Pixel pro Auge und eine hohe Bewegungsfreiheit durch den Einsatz von 6-Degrees-of-Freedom-Tracking (6DoF).
  2. Wählen Sie HP-Z-Desktop-Workstations für AR-Anwendungen: Diese Workstations sind mit leistungsstarken Prozessoren, Grafikkarten und Arbeitsspeicher ausgestattet und bieten damit die erforderliche Leistung, um AR-Anwendungen in Echtzeit darzustellen.
  3. Verwenden Sie HP-Z-Mobile-Workstations für VR-Anwendungen: Diese Workstations sind leistungsstark und portabel, was sie ideal für den Gebrauch unterwegs oder an unterschiedlichen Standorten macht.

Tipp

Bequem und ohne Sorgen von überall arbeiten

Mit Notebooks der Serie „HP Elite Dragonfly“ erleben Sie eine unvergleichliche Mobilität, egal wo Sie arbeiten.
Als Leichtgewicht von etwa 1 kg, mit einem 13,3-Zoll-HD-Bildschirm sowie vielfältigen und modernen Sicherheitsfunktionen erfüllt der Windows-11-Laptop alle Anforderungen in einer hybriden Arbeitswelt. Hier erfahren Sie mehr.

Beachten Sie in diesem Zusammenhang:

  • AR und VR erfordern eine hohe Grafikleistung. Stellen Sie sicher, dass die von Ihnen gewählten Geräte über eine leistungsstarke Grafikkarte verfügen, um eine realistische Darstellung der virtuellen oder erweiterten Realität zu gewährleisten.
  • Prüfen der Kompatibilität: Um sicherzustellen, dass neue Geräte nahtlos in Ihre Arbeitsumgebung integriert werden können, empfiehlt sich ein dreistufiger Plan. Dieser umfasst die Ermittlung der technischen Spezifikationen und Anforderungen des Geräts, die Überprüfung der physischen Anforderungen und die Sicherstellung der Kompatibilität mit Ihrem bestehenden IT-System und Betriebssystem. Wenn Sie diese Schritte befolgen, können Sie sicher sein, dass die von Ihnen ausgewählten Geräte einwandfrei funktionieren.
  • Berücksichtigen Sie die Kosten für Anschaffung, Wartung und Support. Vergleichen Sie bei der VR- und AR-Hardware von HP verschiedene Angebote und wählen Sie eine Lösung, die Ihren Anforderungen entspricht und die Ihr Budget nicht überschreitet.
  • Finden Sie den passenden Partner. Stellen Sie sicher, dass Sie einen Dienstleister wählen, der über die notwendigen Ressourcen und Fähigkeiten verfügt, um die VR- und AR-Hardware von HP zu unterstützen und zu warten. HP arbeitet eng mit einer Reihe von Partnern zusammen, um Lösungen für VR und AR zu entwickeln und zu liefern.
  • Denken Sie an zusätzliche Kosten: Berücksichtigen Sie die Schulungskosten für Ihre Angestellten und die Einführung der VR- und AR-Hardware von HP in Ihrem Unternehmen. Stellen Sie sicher, dass alle die Hardware richtig verwenden und die volle Leistungsfähigkeit ausschöpfen können.
  • HP Anyware nutzen: HP bietet mit HP Anyware die Möglichkeit, VR- und AR-Anwendungen über die Cloud zu nutzen. Damit können Sie auf VR- und AR-Anwendungen von jedem Ort aus zugreifen, solange eine gute Internetverbindung vorhanden ist. Dies ist insbesondere für ein Hybrid-Work-Szenario von Vorteil, in dem Leute an unterschiedlichen Standorten arbeiten. 

HP Anyware ermöglicht es Ihnen auch, von überall auf Ihre VR- und AR-Anwendungen zuzugreifen und zu nutzen, auch wenn sie sich auf einem anderen Gerät befinden. Dadurch können Sie flexibel auf die Bedürfnisse Ihrer Beschäftigten eingehen und können ihnen die Möglichkeit geben, von jedem Ort aus zu arbeiten. Zudem ist es möglich, die Daten zu verschlüsseln und sicher zu übertragen. Mit HP Anyware lassen sich VR- und AR-Anwendungen in der Cloud schnell und einfach skalieren, um den Anforderungen Ihres Unternehmens gerecht zu werden.

Beachten Sie das gesamte Portfolio von HP

HP bietet eine breite Palette an VR- und AR-Geräten sowie Workstations, Software und Dienstleistungen, die für ein Hybrid-Work-Szenario geeignet sind. IT-Entscheider können damit sicherstellen, dass die von ihnen gewählte Lösung effizient, kostenoptimiert und zukunftsfähig ist. Beispiele:

  • HP Z VR Backpack: Dies ist ein tragbares VR-System, das es ermöglicht, VR-Anwendungen unterwegs zu verwenden. Es ist leicht und hat eine lange Akkulaufzeit.
  • HP Z Central Remote Boost: Diese Software ermöglicht es, Remote-Zugriff auf VR- und AR-Anwendungen zu haben, unabhängig davon, wo sich die Hardware befindet.
  • HP Mixed Reality-Headset: Dies ist ein HMD-Headset, das sowohl VR- als auch AR-Funktionalitäten bietet. Es ist kompatibel mit HP-Z-Workstations und ermöglicht es Ihnen, in einer virtuellen Umgebung zu arbeiten und gleichzeitig die Realität zu sehen.
  • HP VR Hardware-Services: HP bietet auch Dienstleistungen wie Wartung und Support für VR-Hardware an, um sicherzustellen, dass die Geräte in einwandfreiem Zustand bleiben und schnell wieder einsatzbereit sind, falls Probleme auftreten. 

Weitere Inhalte

Die virtuelle Realität der Zukunft

HP Reverb G2 Omnicept Edition ist ein auf dem Kopf zu tragendes visuelles Ausgabegerät („HMD“), das Muskelbewegungen, Blickrichtung, Pupillengröße und Puls misst.

Mehr erfahren

Kompromissloses VR-Headset

Das Headset HP Reverb G2 VR bietet eine außergewöhnliche Kombination aus Bild und Ton für ein noch intensiveres Erlebnis.

Mehr Infos

Die Workstation für Ihren Workflow

Die Desktop-Workstation HP Z4 bewältigt die anspruchsvollsten Workflows von heute und bietet genügend Platz für Erweiterungen.

Hier informieren

Passend zum Thema:

So sorgen Sie für positive VR- und AR-Erfahrungen Ihrer Hybrid Worker

Auswahlkriterien und Tipps, wie Sie die richtigen Komponenten und Systeme für immersive VR- und AR-Erlebnisse im Hybrid-Work-Szenario finden.

Wie Sie das optimale Security-Konzept für Ihre hybride Arbeitsumgebung etablieren

Robuste Hybrid Work-Sicherheitsstrategie in mehreren Schritten: Planung/Analyse, Konzeption, Implementierung, Kontrolle mit Optimierung.

Die strategische Rolle des digitalen Arbeitsplatzes

Hybrid Work Report 2022: „The Strategic Role of Digital Workspaces“: Herausforderungen für IT-Teams bei der Einführung hybrider Arbeitsmodelle.